Endlich – Stierkämpfe auf Mallorca vor dem Aus

Stierkampf-Mallorca

Spanische Stierkämpfe sind neben dem Weinbau und den vielen architektonischen Meisterwerken das letzte kulturelle Relikt, das aus der römischen Herrschaft geblieben ist. Wissenschaftler sind der Meinung, dass sie sich aus der Tradition der Stierhetze entwickelt haben. Seit vielen Jahren ist das Spektakel zu einem Business geworden, in dem Milliarden verdient werden. Anhänger hat die Sportart jedoch nur noch unter den älteren Bürgern, die mit ihr groß geworden sind. Immer mehr Menschen der jüngeren Generation haben nun eingesehen, dass ein Stierkampf ein sehr ungleicher Kampf ist, bei dem das Tier keinerlei Chance hat. Denn nach den fest geschriebenen Regeln findet der stolze Stier unweigerlich den Tod.

Es waren lange Jahrzehnte, in denen ein Besuch der Arena „Coliseo“ in der Hauptstadt zu jedem Urlaub auf Mallorca gehörte. Es formierten sich aber auch immer mehr Gegner, die vor und manchmal sogar während der Kämpfe lautstark protestierten und ihre großen Transparente hoch hielten. Die stolzen Toreros mussten sich Beleidigungen und Handgreiflichkeiten gefallen lassen und baten oft die Polizei um Begleitschutz, um überhaupt in die Arena zu gelangen.

Angesichts dieser Widerstände nahmen auch immer mehr Reiseveranstalter den Besuch der Stierkämpfe aus dem Programm. Und jetzt endlich haben die engagierten Tierschützer auch die Politik hinter sich gebracht. Tatsächlich wird es ab 2015 auf Mallorca keine Kämpfe mehr geben, in denen ein Stier gegen einen Mann oder eine Frau antreten und letztendlich sein Leben verlieren muss.

Nun ist der Weg frei, dass im Coliseo kulturelle Veranstaltungen gefeiert werden, die nach Meinung von immer mehr Menschen diese Bezeichnung wirklich verdienen. Den Anfang machte schon vor einigen Jahren Thomas Gottschalk, dessen beliebte Familiensendung „Wetten dass …“ ein großes Publikum in die prachtvolle Arena lockte. Und die Hoffnung ist berechtigt, dass bald auch ganz Spanien den Stierkampf als ein blutiges Relikt aus vergangenen Tagen ächten wird.