Licht aus für den Klimaschutz

Palma-de-mallorca-Kathedrale_3

Ein ungewohnter Anblick bot sich allen Urlaubern oder Inselresidenten, die sich am vergangenen Samstagabend aus ihrer Finca, Villa oder ihrem Ferienhaus aufgemacht hatten, um durch Mallorcas hell erleuchtete Hauptstadt Palma zu schlendern.

Die sonst mit viel Licht kunstvoll in Szene gesetzten Inselwahrzeichen, wie z. B. La Seu und Castell Bellver, standen an diesem Abend vorübergehend im Dunkeln. In der Zeit von 20:30 bis 21:30 gingen rund um die Innenstadt, nebst Stadtverwaltung und Inselparlament, alle Lichter aus.

Anlässlich der weltweit stattfindenden Earth Hour-Aktion des World Wildlife Fund of Nature (WWF), drehten in über 100 Ländern der Welt, Millionen von Menschen für exakt 60 Minuten den Strom ab.

Ziel der Aktion, die bereits zum fünften Mal seit 2007 stattfand, sei es die Menschen für einen klimaeffizienten und bewussten Umgang mit unseren natürlichen Energieressourcen zu sensibilisieren. Darüber hinaus soll mit der Earth Hour-Aktion dazu aufgerufen werden, sich für einen Wechsel und eine Umstellung auf Ökostrom zu entscheiden.

Mit dem Slogan „60 Tage 60 Minuten. Leg den Schalter um!“, warb der WWF im Vorfeld der Aktion mit prominenter Unterstützung, wie z. B. der der Schauspielerin Cate Blanchett oder des britischen Premierministers David Cameron. Weiterhin wurde für eine breitenwirksame Unterstützung der Aktion auf u.a. Facebook und Twitter geworben.

Doch nicht nur in Mallorcas Hauptstadt wurde es zeitweise dunkel. Auch am 23 Kilometer langen Küstenabschnitt, an den Promenaden zwischen Cala Major und Platja de Palma, brannte für eine Stunde lang keine der Straßenlampen. In Palma wurden symbolisch 2.500 Kerzen entfacht, um sich öffentlich für einen nachhaltigen Klima- und Umweltschutz einzusetzen.

Insgesamt gingen am vergangenen Samstag rund um den Globus für viele weltbekannte Gebäude und Plätze kurzfristig die Lichter aus. Dazu gehörten neben berühmten Sehenswürdigkeiten wie dem New Yorker Times Square und dem Empire State Building, auch der Big Ben in London oder das Brandenburger Tor in Berlin.

Zum ersten Mal beteiligten sich in diesem Jahr z. B. auch Staaten wie der Iran, Usbekistan oder die Seychellen an der Earth Hour-Aktion.

Tipp der luxus-feriendomizile.de Redaktion:

Sie möchten mehr über die Earth-Hour Aktion wissen? Auf http://www.earthhour2011.de/site/index finden Sie viele nützliche Informtionen rund um die Aktion und zum Thema Klimaschutz.

Bildnachweis: Manfred Walker/Pixelio
www.pixelio.de