Fincas in Binissalem

Objekte: 3

Sortieren nach

In Binissalem nicht nur köstliche Weine entdecken

Fast jedes dieser Gebäude verfügt über einen Weinkeller, den Sie besichtigen können. Hier reiht sich Bodega an Bodega, wo jeden Abend zu geselligen Runden geladen wird. Die Tropfen, die von hier stammen, tragen die Bezeichnung „Denominación de origen“, und die hiesige Tradition reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Auf jeden Fall probieren müssen Sie die Weine aus der Tempranillo-Traube, der würzige Geschmack wird Sie begeistern.

Jedes Jahr Ende Juli kommen noch mehr Besucher als ohnehin schon in die Stadt, denn nun wird mit den Weinen der Saison Fideus des Vermar gefeiert. Zahlreiche Tanz- und Musikaufführungen machen dieses Fest sicherlich auch für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bewundern Sie auch das Cas Capità Bissó, ein äußerst imposantes Tor, und Molí de s’Olla, eine alte Mühle, die noch heute Zeugnis von vergangenen Zeiten ablegt. Der Markplatz von Binissalem wird von Nostra Senyora de Robines, einer Kirche des 15. Jahrhunderts, geprägt. Hier, im Can Sabater, lebte zudem der bekannte Schriftsteller Llorenç Villalonga. Ein weiterer Autor vieler Werke, Llorenç Moyà, lebte im Can Gelabert. Wenn Sie Binissalem an einem Sonntag aufsuchen, dürfen Sie sich den Kunstmarkt auf keinen Fall entgehen lassen. Hier gibt es wunderschöne Souvenirs und mallorquinische Kleinkunst zu ergattern.