Mandelmilchfest in Marratxi

Mandelmilchfest in Marratxi

Der Winter hält auf Mallorca so manche Überraschung und manches Ereignis bereit. Ein besonders schönes ist das Mandelmilchfest in Marratxi. In 2017 fand es schon zum zwölften Mal statt und es empfiehlt sich möglichst früh zu kommen. Gegen einen kleinen Obolus erhält man einen Keramikbecher köstlicher warmer Mandelmilch und dazu ein süßes Brötchen. So ausgestattet lässt es sich auf das Angenehmste durch die kleinen Sträßchen schlendern, um diverses Kunsthandwerk, Flohmarktstände, Holzschnitzereien sowie Auslagen mit typisch mallorquinischen Leckereien zu betrachten. Für die Kinder wird Ponyreiten angeboten und einige Stände bieten auch Spielzeug für die Kleinen an.

Mandelmilch – was ist dein Geheimnis?

Die Herstellung von Mandelmilch, auf Mallorquin “llet d’ametlla” genannt, hat auf Mallorca eine lange Tradition. Man sagt, Mönche hätten das Getränk ursprünglich erfunden. Heute gibt es nur noch wenige Mandelmühlen, eine davon in Es Pla de na Tesa, dem kleinen Stadtteil von Marratxi, wo die „Fira de La Llet d`Ametlla“ alljährlich stattfindet. Dort entsteht in großen Töpfen das süßliche Getränk, welches auf dem kleinen Platz vor der Kirche an die Besucher der Fira ausgegeben wird.

Wie lautet das Rezept?

Die Mandeln werden unter Beigabe von Wasser gemahlen und die daraus entstehende Flüssigkeit wird aufgekocht und gewürzt. Fertig zubereitet ist die Mandelmilch von heller, milchiger Farbe und erinnert in ihrer Konsistenz an dünnflüssigen Pudding. Sicher zählt sie nicht zu den kalorienarmen Getränken, im Gegenteil: Nach dem Genuss eines großen Bechers ist man erst einmal gesättigt. Wer möchte, kann Mandelmilch auch in der eigenen Küche herstellen, es gibt viele Rezepte dazu im Internet. In manchem Haushalt ist Mandelmilch eine beliebte vegane Alternative zur Kuhmilch.