Sechs Mallorca-Strände erhalten “Blaue Flagge”

blaue-flagge

Zu den sechs Stränden, die in diesem Jahr die Auszeichnung „Blaue Flagge“ erhalten gehören die Strände in Camp de Mar (Andratx), Es Dolç bei Colónia Sant Jordi sowie die Cala Molins, Cala Barques, Playa Formentor und Playa dels Tamarells (alle Gemeinde Pollenca). Abgeben müssen die Auszeichnung hingegen die Strandabschnitte Cala Marçal und Cala Ferrera in der Gemeinde Felanitx, die Cala Mondragó, die Font de Sa Cala bei Cala Ratjada sowie die Playa del Oratori in Portals Nous und Palmas Stadtstrand Cala Major. Sie alle erfüllten in diesem Jahr nicht mehr die Vorgaben der Europäischen Stiftung für Umwelterziehung, die als unabhängige Institution das Gütezeichen vergibt.

Die „Blaue Flagge“ ist seit 26 Jahren das erste national und international anerkannte Umweltsymbol für vorbildliche Umweltarbeit, das an Strände und Sportboothäfen in insgesamt 51 Ländern in Europa, Südafrika, Neuseeland, Kanada und der Karibik vergeben wird. Weltweit trugen im Jahr 2012 mehr als 3.700 Strände und Sportboothäfen die „Blaue Flagge“. Für Strände gilt ein strenger Kriterienkatalog. Unter anderem sind spezielle Anforderungen und Standards in punkto Wasserqualität einzuhalten. Außerdem ist eine Mindestanzahl von zwei Rettungsschwimmern pro Strand vorgeschrieben. Einige Strände auf Mallorca bestehen jedoch nur aus einer kleinen Bucht. Hier genügt vorschriftsmäßig ein Rettungsschwimmer als Aufsicht.

(c) Onlineredaktion Luxus-Feriendomizile (vll)
Bildquelle: Corinna S. / pixelio.de
www.pixelio.de