25 deutsche Flughäfen bieten Direktflüge nach Mallorca

25 deutsche Flughäfen bieten Direktflüge nach Mallorca

Mallorca ist bei den Deutschen seit Jahrzehnten so beliebt wie kein anderes ausländisches Urlaubsziel. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass die Baleareninsel von hier aus sehr gut erreichbar ist. Von insgesamt 25 deutschen Flughäfen werden Direktflüge angeboten. Hierzulande gibt es demnach kein Ausbaupotential mehr. Dafür würde sich Mallorca über Direktflüge von New York aus freuen.

Über 100 Flüge pro Tag nach Palma

So viele Direktflugverbindungen wie Mallorca hat kein anderes Ziel in Deutschland. 25 Airports steuern die Insel ohne Zwischenstopp und Umstieg an. Das ergab eine Vergleichsstudie des Last-Minute-Portals “5vorFlug”. Für die Studie wurden über 400 Reiseziele von 27 deutschen Flughäfen unter die Lupe genommen.

Somit hat selbst jeder mehr oder weniger relevante Regionalflughafen Flugverbindungen nach Mallorca im Programm. Gerade die kleineren Airports leben von den Flügen nach Mallorca oder Teneriffa, also zu den typischen Sommerurlaubszielen. Teneriffa wird von 23 Flughäfen angeflogen und landet demnach auf dem zweiten Platz, gefolgt von Gran Canaria (22 Flughäfen). Insbesondere die Reiseveranstalter sorgen an den Regionalflughäfen während der Ferienzeit für ein steigendes Passagieraufkommen.

An einem durchschnittlichen Sommertag fliegen allein von Deutschland aus deutlich über 100 Flugzeuge nach Mallorca. Fluganzahl und Beliebtheit bei den Urlaubern bedingen sich. Je mehr Menschen Urlaub auf Mallorca machen, desto mehr Flüge werden angeboten. Mittlerweile muss kein Deutscher mehr lange Anfahrtswege zum Flughafen in Kauf nehmen, um auf seine Lieblingsinsel zu gelangen. Fast bei jedem startet eine regelmäßige Direktverbindung vor der Tür.

Direktverbindungen von New York und Toronto im Gespräch

Obwohl die Inselbewohner unter den nicht nur aus Deutschland stammenden Touristenmassen längst ächzen, scheint die Politik das Problem nicht ganz so dramatisch zu sehen und durchaus noch an ein paar mehr Touristen interessiert zu sein. Der größte Wunsch des Inselrats ist derzeit eine Direktverbindung von New York nach Palma. Denn das würde Touristen aus den USA und aus Kanada locken.

Inselratspräsident Miquel Ensenyat wird im September für drei Tage mit einer Delegation nach New York reisen, um dort für seine Insel zu werben. Es wird nicht nur Gespräche mit amerikanischen Reiseveranstaltern geben, sondern auch mit der Filmbranche. Dreharbeiten auf der Insel würde nämlich nicht nur direkte Einnahmen in die Kasse spülen, sondern Mallorca auch in Übersee bekannter machen.

Bisher zieht es Amerikaner vor allem in die Karibik. Dort sind zwar die Strände und Resorts traumhaft, aber das Ausflugspotential außerhalb der Hotels ist relativ beschränkt. Mallorca sieht mit seinem reichhaltigen und abwechslungsreichen Angebot deshalb gute Chancen, auch bei Amerikanern zu punkten.

Norwegian und Air Transat haben dem Inselrat bereits im Frühjahr Direktflüge ab New York und Toronto vorgeschlagen. Das Interesse der Fluggesellschaften ist also da und letztlich auch entscheidend für den Erfolg von Mallorca als Reiseziel für amerikanische Urlauber.