Aufgetischt

Privatkoch-Mallorca-mieten-04_0

Was essen die Mallorquiner am Heiligen Abend und an den Weihnachtsfeiertagen?

Während in Deutschland zu den Festtagen traditionell der Gänse- und Entebraten mit Rotkohl und Klößen serviert wird, bevorzugt man auf Mallorca die etwas rustikalere Weihnachtsküche.

Da die Mallorquiner traditionell eine opulente Esskultur im Kreise von Familie und Freunden an Weihnachten schätzen, ist ein ausgedehntes Drei-Gänge-Menü durchaus üblich für den 1. Weihnachtsfeiertag.

Eine klassische Gerichtekomposition, so wie sie von den Mallorquinern gerne zubereitet wird, beginnt mit einer leichten Vorspeise, wie z. B. der „sopa farcida de nadal“, der klassischen Weihnachtssuppe mit gefüllten Nudeln.

Als Hauptspeise wird auf Mallorca (z. B. in der Gegend um Cala Ratjada) gerne
Deftiges serviert. Üblich ist z. B. das Spanferkel auf mallorquinische Art oder ein frischer, gefüllter Truthahn.

Da die Mallorquiner für ihren Hang zu Süßspeisen bekannt sind, darf zum Abschluss des Weihnachtsessens unter keinen Umständen ein opulentes Dessert fehlen. Beliebt ist ein selbstgebackener, mallorquinischer Mandelkuchen oder die traditionellen „turrón“. Die bekannteste Variante ist das Turrón de Yema, das mit Eigelb zubereitet wird und geschmacklich als auch von der Textur, sehr dem hierzulande bekannten Marzipan ähnelt.

Tipp der luxus-feriendomizile.de Redaktion:

Verbringen Sie in diesem Jahr die Festtage auf Mallorca und möchten gerne einmal die traditionelle mallorquinische Weihnachtsküche in Ihrer privaten Mallorca Finca, Ihrem Ferienhaus oder Ihrer Villa ausprobieren?

Die luxus-feriendomizile.de Redaktion hat für Sie die besten Weihnachtsrezepte zum Nachkochen zusammengetragen.

Vorspeise „sopa farcida de nadal“

– 300 g große Muschelnudeln
– 200 g gemischtes Hackfleisch (halb Rind, halb Schwein)
– eine gekochte Hühnerbrust (in Streifen geschnitten)
– 2 l Hühnerbrühe
– 100 g junge Erbsenschoten
– 2 Eier
– 1 TL gemischte Kräuter (Hierbabuena, Fenchelkraut, Thymian und Petersilie)
dazu Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Eier in einer Tasse mit einer Gabel verquirlen. Zusammen mit Hackfleisch, Kräutern, Pfeffer und Salz in einer Schüssel verkneten. Nudeln mit der Fleischmischung füllen und in der Hühnerbrühe rund 20 Minuten köcheln lassen. Erbsen und Hühnerbrust-Streifen zugeben. Nochmal eine Viertelstunde köcheln. Zum Schluss mit Salz abschmecken.

Hauptgericht „Spanferkel mallorquinische Art“

– Spanferkelrücken
– 6 Knoblauchzehen
– 1 Zitrone
– 5 EL Honig, 4 EL Fett, 100 ml Brandy, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Schwarte rautenförmig einschneiden, salzen und pfeffern. Aus Knoblauch, Zitronensaft und Honig eine Paste bereiten. Den Spanferkelrücken einreiben. Geschälten Knoblauch hacken und im Mörser mit Zitronensaft und Honig zerstoßen. Den Spanferkelrücken im Fett scharf anbraten und in einem offenen Bräter bei 200 Grad im Bratrohr braten. Während des Bratvorganges mehrfach mit der Paste bestreichen. Nach ca. 45 Minuten mit dem Brandy übergießen und grillen.

Dessert „Mallorquinischer Mandelkuchen“

– 6 Eier
– 150 g weißer Zucker
– 200 g gemahlene, nicht geröstete Mandeln
– die geriebene Schale einer halben Zitrone
– 25 g Puderzucker
– eine Prise Zimt(pulver)

Zubereitung:

Verschlagen Sie nur die Eidotter mit dem Zucker zu einer cremigen Masse und heben Sie die gemahlenen Mandeln, den Zimt und die geriebene Zitronenschale unter. Danach schlagen Sie das vorhandene Eiweiß steif und verrühren es danach mit der Eigelbmasse. Geben Sie im Anschluss den Teig in eine gefettete Springform und lassen Sie den Teig ca. 60 min bei 160-170 Grad backen. Danach abkühlen lassen und den Kuchen mit dem Puderzucker bestäuben.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und Guten Appetit!