Glücksbringer zum Jahreswechsel

Silvester-auf-Mallorca

Turbulent und vor allem bunt geht es zu in den letzten Tagen nach Weihnachten. Ein spanischer Brauch sieht vor, dass die Mallorquiner am 28. Dezember am „Dia de los Inocentes“ fröhlich, heiter und gelassen in den vorzeitigen „April“ geschickt werden.

Mit den „Inocentes“, also den „Unschuldigen“ (Narren) und „Leichtgläubigen“ werden kleine, harmlose Scherze getrieben. Vergleichbar ist diese Tradition etwa mit dem hierzulande bekannten Aprilscherz, nach dessen Brauch man Freunde und Bekannte traditionell am 1. April zum Narren hält.

An Silvester selbst stehen dann die traditionellen Festivitäten und Feierlichkeiten wieder im Mittelpunkt des mallorquinischen Brauchtums. Am Vormittag des 31. Dezember begehen die Mallorquiner auf dem Rathausplatz von Palma traditionell die „Festa de L’Estendard“, das Fest der Standarte. Dabei soll der Rückeroberung der Stadt durch den König Jaume I. von den Mauren am 31. Dezember 1229 gedacht werden.

Am Silvesterabend selbst hält es kaum einen der Mallorquiner in der heimischen Stube, da Silvester auf Mallorca vor allem draußen mit einer riesigen Open Air Party rund um den Placa Cort am Rathaus gefeiert wird. Mit jeder Menge Musik und grandiosen Feuerwerken wird das neue Jahr (Año nuevo) freudig bejubelt.

Besonders beliebt ist das traditionelle Feuerwerk am Hafen von Palma, das um Mitternacht abgegeben wird und von der mallorquinischen Landesregierung sowie den ansässigen Kreuzfahrtgesellschaften gesponsert wird.

Wer es lieber etwas ruhiger mag, kann sich auch mit den Einheimischen auf dem Platz vor dem Rathaus von Palma versammeln und einen weiteren echten mallorquinischen Silvesterbrauch zelebrieren.

So ist es Sitte bei jedem Glockenschlag der Rathausuhr eine Weintraube zu verzehren. Insgesamt schlägt die Domuhr 12 Mal. Im Chor zählen die Mallorquiner alle zwölf Glockenschläge bis zum Jahreswechsel. Das Verspeisen von insgesamt 12 Weintrauben verheißt für das kommende Jahr jede Menge Glück und Zufriedenheit.

Wer dem Glück gleich doppelt auf die Sprünge helfen möchte, der sollte beim feierlichen Sektumtrunk um Mitternacht einen kleinen goldenen Ring ins Glas legen. Auch dieser Brauch verspricht ein glückliches, segensreiches neues Jahr.

Und noch ein wichtiger Brauch zum Abschluss: Sollten Sie den Jahreswechsel still und friedlich in Ihrer privaten Mallorca-Finca bzw. in Ihrem Ferienhaus verbringen oder eine pompöse Silvestergala in einer luxuriösen Mallorca-Villa veranstalten, dann wundern Sie sich nicht, wenn Sie, Ihre Freundin, Frau oder Ihre weiblichen Gäste „rot“ sehen.

In Spanien ist es Sitte an Silvester und Neujahr rote Dessous zu tragen. Sie sind ein absolutes Must-Have an Silvester und gelten als Glücksbringer für ein zukünftiges glückliches Liebesleben.

Die luxus-feriendomizile-Redaktion wünscht allen Kunden, Partnern und Lesern einen guten, gesunden und erfolgreichen Start ins Jahr 2011.

Bildquelle: Lilo Kapp/Pixelio
www.pixelio.de