Goldene Zeiten für Feinschmecker

Dorade

In zahlreichen Fischrestaurants in und um Cala Ratjada, aber auch in anderen Orten im Nordosten Mallorcas, steht zu dieser Jahreszeit traditionell ein ganz besonderer Leckerbissen auf der Speisekarte. In diesen Tagen hat der Fang der Goldmakrele, besser bekannt als Llampuga, wie die Mallorquiner ihre Delikatesse nennen, Hochsaison.

Llampuga gehört zur typisch mallorquinischen Küche. Und obwohl dieser wohlschmeckende Speisefisch nur in wenigen Monaten im Jahr gefangen und angeboten wird, ist die Llampuga trotzallem vergleichsweise günstig im Preis. Mit 5 – 10 €/kg stehen Llampuga-Gerichte bei Einheimischen, Touristen und Restaurantbesitzern derzeit wieder hoch im Kurs.

In Cala Ratjada hat der Llampugafang eine lange Tradition. Jedes Jahr im Spätsommer, wenn das Mittelmeer noch angenehm warm ist, die Lufttemperaturen aber nicht mehr ganz so heiß sind, tummelt sich der Fisch in den balearischen Gewässern. Mit den spätsommerlichen zum Teil sehr wechselhaften Witterungsbedingungen kommt die Goldmakrele gut zurecht, weshalb sie im Volksmund auch gerne als „Gewitterfisch“ bezeichnet wird.

Die Llampuga wird auf Mallorca traditionell mit Paprika und Knoblauch gegessen. (als Beilage servieren Sie z. B. Kartoffeln). Haben Sie Lust in Ihrem privaten Ferienhaus, ihrer Finca oder Villa stilecht zu Kochen?

Dann probieren Sie doch in Ihrem nächsten Mallorca-Urlaub einmal das leckere Rezept aus, das die Redaktion von luxus-feriendomzile.de für Sie herausgesucht hat.

Und Denjenigen, die sich im Urlaub lieber von Profihand bekochen lassen möchten, empfehlen wir unser exklusives luxus-feriendomizile.de Specialangebot!

REZEPTVORSCHLAG

Schälen Sie 2 Zwiebeln oder Schalotten und schneiden Sie diese im Anschluss in kleine Stücke. Ziehen Sie danach die Haut von 2 großen Tomaten ab, zerkleinern die Tomaten und überbrühen diese. Dazu zerdrücken Sie ca. 5 Knoblauchzehen (je nach Intensität 4-8 Zehen) und zerkleinern diese ebenfalls.

Danach entkernen Sie 3 rote Paprika, schneiden Sie in Stücke und legen sie zusammen mit der filettierten und geschnittenen Llampuga (Basisgewicht: 1.000 g) in einen Topf oder auf einen großen Teller. Den Fisch vorher dezent mit Mehl einreiben bzw. in Mehl wenden.

Für die Tomatensauce benötigen Sie etwa ca. 3-4 EL natives Olivenöl, das Sie in einem extra Topf erhitzen. Dann geben Sie die klein geschnittenen Zwiebeln oder Schalotten hinzu, schwitzen diese an bis sie glasig sind, geben gut die Hälfte vom Knoblauch, 2 Lorbeerblätter und die Tomaten hinzu. Danach gut mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce auf kleiner Flamme etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss erhitzen Sie Olivenöl in einer Pfanne, geben den restlichen Knoblauch hinzu und lassen beides leicht anbräunen. Danach nehmen Sie Beides wieder aus der Pfanne raus und geben die Paprikastücke zum Frittieren hinein. Anschließend wird in der Pfanne (ohne die Paprika) der Fisch frittiert. Danach das Gericht wie folgt servieren: Zuerst die Tomatensauce in einen hohen Teller geben und darauf die Paprika- und Fischstücke drapieren.

Die Onlineredaktion von luxus-feriendomizile.de wünscht allen Hobbyköchen viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Bildquelle: © Reiner Rosenwald/Pixelio
www.pixelio.de