Irgendwo im Nirgendwo

Finca-07_1

Wer sich als Mallorca-Urlauber nach Cas Concos „verirrt“ wird sich zunächst verwundert umschauen. Das kleine, verschlafene Dörfchen Cas Concos (des Cavaller) besitzt im eigentlichen Sinn nicht mal den typischen Dorfcharakter. Ein Fleckchen Erde irgendwo im Nirgendwo zwischen Felanitx und Santanyi.

Dafür ist es hier herrlich ursprünglich, ein spezielles „Überraschungspaket“ jenseits der Touristenhochburgen im Süden Mallorcas. Gerade mal knapp 500 Einwohner leben in Cas Concos im Gemeindegebiet Felanitx im Südosten Mallorcas. Fast ist man geneigt zu denken, dass sich das Leben in Cas Concos in einem ganz eigenen Raum-Zeit-Kontinuum abspielt. Eine verschlafene, malerische Einöde mit Menschen die warmherzig, freundlich aber resistent für das moderne 21.Jahrhundert sind.

Doch der Schein trügt. Cas Concos, dessen Name und Ursprung sich bis ins 16.Jahrhundert zurückdatieren lässt und auf den Besitz der Familie Obrador Conco zurückgeführt werden kann, ist bereits seit einigen Jahren zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt der mallorquinischen Kunst- und Kulturszene geworden.

Schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts ist Cas Concos kulturhistorisch in Erscheinung getreten. Noch heute lassen sich die Spuren verschiedener Kapellen aus älterer Zeit zurückverfolgen. Dort wo die heutige Kirche steht die zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Stil der klassischen, katholischen Basilika gebaut wurde, findet man noch Überreste der älteren Kappellbauten.

Doch nicht nur alte Gotteshäuser und Kirchenruinen hat Cas Concos kulturell zu bieten. In diesem kleinen unscheinbaren Örtchen geben sich bereits seit Jahren begnadete Künstler, Kunstmäzen und Kunstliebhaber ein Stelldichein der besonderen Art.

In Cas Concos treffen zwei Welten aufeinander, die gut miteinander können: originelle Künstler mit kreativen Ideen und kunstsinnige Residenten mit dem nötigen Kleingeld. Der Kulturhunger in Cas Concos ist riesengroß. Eine deutsche Galeristin packte die Gelegenheit beim Schopf und eröffnete im April 2009 eine kleine Kunstgalerie, die namhafte Kunstgarage. Selbst tosende Rockkonzerte wurden in Cas Concos schon veranstaltet. Das riesengroße, nahezu unbewohnte Areal bietet für derlei Events die idealen Vorraussetzungen.

Tipp der luxus-feriendomizile.de Redaktion:

Wenn Sie sich bei einem Besuch durch den Ort die Zeit nehmen einmal ganz genau hinzusehen, werden Sie auf viele weitere kleine und große Reliquien einer einzigartigen Kunstszene treffen, die man zwischen Hügelland, Mallorca Finca und weitflächiger Natur nicht unbedingt erwarten würde.

Wenn Sie in Cas Concos Ihren Kunst- und Kulturhunger stillen wollen, finden Sie bei uns die idyllische, großzügige Finca oder das abgelegene und komfortable Ferienhaus für Ihren nächsten Mallorca-Urlaub.